Klinikversorgung

Die Klinikversorgung der Aukamm-Apotheke versorgt derzeit 25 Krankenhäuser (knapp 4.000 Betten) und Rettungsdienste im Rhein-Main-Gebiet mit Arzneimitteln und medizinischem Bedarf, rund um die Uhr – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.
Ein Team aus speziell ausgebildeten Fachkräften kümmert sich um die Eigenherstellung von Arzneimitteln und sterilen Zubereitungen. Der TÜV-Nord bestätigt uns höchste Qualität unserer Arbeitsprozesse und Produkte der Sterilherstellung.
Die Aukamm-Apotheke ist Mitbegründer und Gesellschafter eines ortsansässigen, bundesweit agierenden Einkaufverbundes im pharmazeutischen Bereich – der Wiesbadener Gruppe. Dies gewährleistet unseren Kunden wettbewerbsfähige Einkaufskonditionen und eine exzellente Lieferfähigkeit.
Als Partner unserer Kunden leisten wir neben pharmakoökonomischer Beratung und –überwachung fundierte klinisch-pharmakologische Betreuung durch unsere (Fach-)Apotheker/innen. Gerne begleiten wir nach Vereinbarung Ihre klinischen Studien und bieten Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für Ärzte und Pflegepersonal an.
Wir sind von der Apothekerkammer anerkannte Weiterbildungsstätte für die Weiterbildung zum Fachapotheker für Klinische Pharmazie.

Leistungen unserer Klinikversorgung

    • Versorgung mit Fertigarzneimitteln, Rezeptur- und Defekturarzneimitteln aus dem apothekeneigenen Labor sowie mit apothekenpflichtigen Medizinprodukten
    • Herstellung patientenindividueller, applikationsfertiger Parenteralia (Zytostatika, Antikörper, parenterale Ernährung, Schmerzpumpen)
    • Mitarbeit in Arzneimittelkommissionen
    • Teilnahme an Hygienekommissionen, Transfusionskommissionen, Antibiotic-Stewardship-Kommissionen, Arbeitssicherheitsausschüssen, Tumorkonferenzen, Schmerzkonferenzen
    • Mitarbeit an Antibiotic-Stewardship-Maßnahmen zum rationalen Einsatz von Antibiotika durch infektiologisch weitergebildete Apotheker/innen
    • Teilnahme an klinischen Visiten
    • Bereitstellung der Antibiotika-Verbrauchsdaten gemäß §23 IfSG zur Meldung beim RKI
    • Mitarbeit bei der Konzeption eines pharmazeutischen Notfallmanagements für die Versorgung beim Massenanfall von Verletzten/Patienten (Katastrophenschutz)
    • Bereitstellung des Verbrauchs meldepflichtiger Blutprodukte gemäß §21 Transfusionsgesetz an das PEI
    • Gemeinsame Erstellung und Aktualisierung von Therapieleitlinien
  • Überprüfung der Vorräte an Arzneimitteln und apothekenpflichtigen Medizinprodukten auf Station gemäß der gesetzlichen Vorgaben
  • Pharmakoökonomische Beratung und Überwachung (z.B. gesonderte Erfassung und Auswertung von NUBs und ZEs, abteilungsspezifische Verbrauchsanalysen)
  • Pharmazeutische Anamnese und Interaktionscheckscheck unter Nutzung renommierter, wissenschaftlicher Datenbanken
  • Unit-Dose-Verblisterung der patientenindividuellen Medikation
  • Verblisterung hochpreisiger Arzneimittel inkl. Plausibilitätsprüfung und Monitoring
  • Schulungen, Vorträge und Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte und Pflegepersonal
  • Dozententätigkeit in der Ausbildung von Hygienefachkräften und Gesundheits-/Krankenpflegern an den ausbildenden Schulen und Instituten
    Mitwirken, Durchführung und Dokumentation klinischer Studien
  • Unterstützung zur Gewährleistung eines zuverlässigen Entlassmanagements
  • Therapeutisches Drug-Monitoring
  • Umsetzung der europäischen Fälschungsschutzrichtlinie für Arzneimittel (securPharm)
  • Arzneimittelinformation:
    • Beratung von Ärzten und Pflegepersonal zur sicheren, zweckmäßigen und wirtschaftlichen Arzneimitteltherapie und der Anwendung apothekenpflichtiger Medizinprodukte
    • Beantwortung patientenindividueller Fragestellungen zur Arzneimitteltherapie
    • Informationsbereitstellung zu arzneimitteltherapiebezogenen Themen (z.B. Vorstellung neuer Arzneimittel, Informationen über wirkstoffidentischen / wirkstoffäquivalenten Austausch, Möglichkeiten der Arzneimittelapplikation per Sonde, Hinweise zur Rekonstitution / Verdünnung parenteraler Arzneiformen, Inkompatibilitäten, Hinweise zu Aufbrauchfristen)
    • Information über Risiken bei Arzneimitteln und Medizinprodukten, Koordination von (Chargen-)Rückrufen

Unsere Reichweite

Wir beliefern im Rhein-Main-Gebiet viele Kliniken und Arztpraxen, die folgende Karte gibt einen groben Überblick unseres regelmäßigen Versorgungsgebietes.

Interesse an unserer Klinikversorgung?

Sprechen Sie uns an:

Telefon: 0611 – 95016 177
E-Mail: klinikcare@aumeas.de

Menü